Typischer Ablauf einer Behandlung von Krampfadern

Erste Konsultation

Im Gespräch mit dem Patienten oder der Patientin wird die Vorgeschichte in Erfahrung gebracht und das Ausmass der Varikose bestimmt.
In den meisten Fällen kann bereits bei dieser Gelegenheit das weitere Vorgehen festgelegt werden (kann der Eingriff noch in der Praxis in Lokalanaesthesie durchgeführt werden oder ist dessen Ausmass so gross, dass die Behandlung in einem Spital in Regionalanaesthesie oder Narkose vorgenommen werden muss?).

Nach ausführlicher Aufklärung über den weiteren Ablauf kann (je nach Wunsch) vielfach bereits der Operationstermin festgelegt werden, zumindest aber der unabdingbare Termin für die genaue Abklärung beim Phlebologen.

Ein Tag vor der Operation

Nun wird auf Grund der Beschreibung und der Empfehlung des Phlebologen der genaue Verlauf der Krampfadern mit einem wasserfesten Stift eingezeichnet, damit diese bei der Operation, die in Blutleere durchgeführt wird, auch noch sichtbar sind.

Varikose beider Beine; das rechte Bein ist bereits eingezeichnet

Operationstag

Wie oben beschrieben wird die Operation vorgenommen. Dabei bin ich bestrebt, die Methoden ständig zu verfeinern, sei es durch eigens für mich hergestellte Häkchen, immer feineres und besseres Fadenmaterial oder neue Pflaster, die noch hautschonender sind.
Nach Abklingen der Anaesthesie ist bereits wieder Bewegung angesagt: pro Stunde sollte ungefähr 10 Minuten herumgegangen werden.

Erster Tag nach der Operation

Am Morgen werden auf der Visite die dicken Bandagen entfernt und die «langen», das heisst, bis Mitte Oberschenkel reichenden Stützstrümpfe angezogen, mit denen auch gleichentags der Heimweg angetreten werden kann. Punkto Bewegung gilt weiterhin "Liegen oder Laufen" wie unmittelbar nach der Operation!

Erste 10 Tage nach der Operation

Unter dem Motto «Liegen oder Laufen» kann je nach Ausbildung von Blutergüssen und Schmerzen (die im allgemeinen gering sind), der normale Alltag wieder aufgenommen werden, allerdings vorerst noch zuhause. Ab drittem Tag können nachts die Strümpfe ausgezogen werden, auch darf man sich ab dann täglich eine Dusche gönnen, wobei zu beachten ist, dass die Pflästerchen sorgfältig mit einem Fön getrocknet werden müssen, bevor die Strümpfe wieder angezogen werden.

10. Tag nach der Operation

Erste Nachkontrolle in der Praxis. Bei dieser Gelegenheit werden alle Pflaster und Fäden entfernt. Auch können nun (für die nächsten 4 Wochen) die kurzen Strümpfe getragen werden und dies nur noch tagsüber. Ab jetzt sollen die Beine mit speziellen Crèmen behandelt werden, die zum beschleunigten Abbau von Blutergüssen dienen. Ab sofort sind alle Sportarten wieder erlaubt (oder vielmehr erwünscht, sofern sie mit Bewegung verbunden sind), auch wenn deren Durchführung in einzelnen Fällen noch hie und da etwas Schmerzen verursachen kann.

3 Wochen nach der Operation des rechten Beines ist das gute Resultat bereits zu sehen.
Vor der Operation des 2. Beines ist nun dieses eingezeichnet.

2 Monate nach der Operation

Abschlusskontrolle. Diese dient zur Klärung von Fragen und zur Beurteilung des Resultates durch mich.

Arbeitsunfähigkeit

Im Allgemeinen beträgt diese ungefähr 2 Wochen nach der Operation. Bei körperlich schweren, vor allem stehenden Betätigungen wird sie 3 oder sogar (sehr selten) 4 Wochen betragen.

Dr. med. Urs Graf  ·  FMH Chirurgie
Seefeldstrasse 128  ·  8008 Zürich
T +41 (0)43 499 90 40  ·  F +41 (0)43 499 90 41  ·  E-Mail